Sicherheit im Stahl- und Metallbereich

Sicherheit-im-Stahl-und-Metallbereich

 

Die metallverarbeitende Industrie umfasst viele verschiedene Bereiche. Ganz grob kann man es in die Kategorien Herstellung, Verarbeitung und Veredelung unterteilen. In jedem dieser Zweige gibt es dann auch noch spezielle Anforderungen an die Arbeitssicherheit.

Persönliche Schutzausrüstung

Da in vielen Betrieben der Metallverarbeitung das Rohmaterial vor Korrosion geschützt ist und entfettet werden muss, müssen die Arbeitsschuhe zum Beispiel säureresistent sein. Darüber hinaus dürfen keine Halbschuhe getragen werden, weil auch ein Umknicken vermieden werden soll. Außerdem ist gerade in dem Bearbeitungszweig ein ausreichender Gehörschutz vorgeschrieben. Feste Handschuhe, die vor den scharfen Metallkanten schützen, verstehen sich von selbst, ebenso wie robuste und feuerhemmenden Bekleidung. Darüber hinaus gibt es noch weitere Unfallverhütungsvorschriften, die für einzelne Tätigkeiten zu beachten sind.

Arbeiten an Maschinen mit Metall

Beim Umgang mit Maschinen wird je nach Tätigkeit die persönliche Schutzkleidung oft durch eine spezielle Ausrüstung ergänzt. So ist unter anderem beim Flexen oder Schweißen eine feuerfeste Schürze notwendig. In Stahlgießereien muss die Ausrüstung nicht nur gegen Feuer, sondern auch gegen die enorme Hitze schützen. Selbst bei den Maschinen gibt es ganz strenge Vorschriften zur Unfallverhütung wie bei allen diesen Maschine paperotronic.com. So dürfen beispielsweise Pressen und Abkantbänke erst dann den vollen Arbeitsdruck entwickeln, wenn gewährleistet ist, dass sich kein Finger im Gefahrenbereich befindet. Das bedeutet zwar nicht, dass im Fall der Fälle nichts passieren kann. Aber ein gebrochener Finger ist immer noch besser als der Verlust. Hier kann zwar ein Unfall nicht vermieden werden, aber sie Folgen werden durch geeignete Maßnahmen reduziert. Auch beim Fräsen oder Drehen ist die Schutzbrille unerlässlich. Hier wird allerdings unterschieden, ob es eine kurze oder eine dauerhafte Arbeit ist. Bei kurzen Arbeiten reicht ein Schutz-Vesier aus. In allen anderen Fällen ist die persönliche Schutzbrille, bei Bedarf auch in der Sehstärke des Benutzers, vorgeschrieben.

Die lange Liste der UVV

In kaum einem anderen industriellen Bereich ist die Liste der UVV (Unfallverhütungsvorschriften) so umfangreich wie im Metallbereich. Sie umfasst die persönliche Schutzausrüstung, den Umgang mit festen und beweglichen Maschinen und drüber hinaus noch die Beförderung inklusive der Lagerung.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare